0123456789
list icon
list icon

KORG KOFFEE BREAK | Der Interview-Podcast im Gespräch mit Musical Director, Keyboarder, Producer und Arrangeur Lillo Scrimali

Ein Genie, das nie müde wird: Lillo Scrimali

Lillo Scrimali im Gespräch bei KORG KOFFEE BREAK dem Interview Podcast

Lillo Scrimali ist Musical Director, Keyboarder und Arrangeur bei The Voice of Germany, Fanta 4, Max Herre, Joy Denalane, Cro, uvm.

KORG KOFFEE BREAK ist Dauergast in der künstlerischen Champions League und mit Lillo Scrimali treffen wir einen Titelaspiranten, um im Bild zu bleiben. Zwischen Fanta 4 und „The Voice of Germany“ agiert er nicht nur traumwandlerisch sicher, sondern auch künstlerisch enorm vielseitig.

Jeder mit Fernsehgerät an der heimischen Wand kennt die mal überraschenden, superkreativen, immer frischen Arrangements von internationalen Chartbreakern, die der freundliche Schwabe mit den neapolitanischen Wurzeln für „The Voice of Germany“ verantwortet. Manchmal kann man sogar einen Blick auf ihn und die ihm als Musical Director unterstellte Studio-Band von „The Voice“ erhaschen. Mag er sichtbar vielleicht nicht im Vordergrund stehen, überhören kann man sein Schaffen hinter den Berliner Kulissen des erfolgreichen Formats auf keinen Fall. Dies gilt uneingeschränkt auch für seine Tasten-Engagements bei Fanta 4, Max Herre, Cro oder Joy Denalane. Und gut zuhören sollte man auch, wenn Lillo Kaffee thematisiert: Der Mann weiß, wovon er redet.

Keine Frage: Lillo ist ein wahrer Künstler, einer, der das Schöne liebt und das Leben gerne genießt. Vor allem aber ist er ein harter Arbeiter, der eine Matratze nicht ohne Grunde gut erreichbar im Studio deponiert hat und der sofort reagieren kann, wenn der Wecker Alarm schlägt. In den hektischen Zeiten von „The Voice“ arrangiert er dutzende Songs in kürzester Zeit um, individualisiert für jeden einzelnen der Kandidatinnen und Kandidaten und deren Stärken, perfekt aufbereitet für seine exzellente Band und, nun ja, entwickelt zumeist in Nachtschichten. Im Gespräch gibt Lillo hochspannende Einblicke in die Casting-Show und sorgt einige Male für anerkennendes Raunen.

Wir reden auch über die Zuverlässigkeit von Technik in Zeiten von TV-Produktionen, besprechen sein Studio-Equipment, das höchsten Ansprüchen genügt, aber auch einige Schätze aus vergangenen Zeiten beinhaltet.

Und ja, natürlich, wir müssen mit dem dann Neapolitaner über das Essen reden. Lillo kocht mindestens so leidenschaftlich, wie er Tasten bedient und er liebt guten Kaffee. Ein Grund, warum die gesamte „The Voice“-Belegschaft mit Koffein-Durst zu ihm kommt.

Teilen