0123456789
list icon
list icon

RADIAS

Dieses Produkt ist nicht mehr erhältlich!

Teilen

RADIAS

SYNTHESIZER / VOCODER

Mehr Infos

Zubehör

Related Artists

2014.10.10
Duran Duran
2014.10.06
Chris Liebing
2014.06.07
Michael Dörfler > Thomas D
2014.06.05
SAGA
2014.01.01
Robeat
Show All

Neuer Sound & aufregendes Design

Nach mehr als 40 Jahren, in denen die elektronischen Musikinstrumente von KORG oftmals die erste Geige spielten, fanden wir es an der Zeit, mit einem neuen Sound und einem aufregenden Design abermals einen Meilenstein zu setzen. Der besagte Synthesizer beruht auf dem wegweisenden MMT-Tonerzeuger von KORG und bietet somit eine Vielzahl an Syntheseverfahren, mehrere Effekte, ein neuartiges Kammfilter, "Wave Shaping"-Funktionen sowie eine neue Technologie namens "Formant-Motion Vocoder". Diese Power ist in einem Instrument gebündelt, mit dem man sowohl heute als auch morgen alle angesagten Sounds anbieten kann. Der Name dieses Trauminstruments: KORG RADIAS Synthesizer/Vocoder. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

"MMT" heißt das neue Wunder

Beim RADIAS von KORG dreht sich alles um den neuen MMT-Tonerzeuger ("Multi Modeling Technology"). Der enthält nicht nur authentische Modelle analoger Wellenformen, sondern auch zahlreiche Oszillatoralgorithmen und Filter. Für etwas abgedrehtere Dinge stehen ferner Step- und Modulationssequenzer zur Verfügung. Dieser 24-stimmig polyphone Synthesizer glänzt mit 2 Insert-Effekten und einem EQ je Timbre sowie einem Master-Effekt für das schlussendliche Sahnehäubchen. Geniale Oszillatoralgorithmen Der RADIAS bietet zwei Oszillatoren je Timbre. Oszillator 1 erzeugt nicht nur modellierte Analog-Wellenformen, sondern auch Formanten, Rauschen sowie alle angesagten Naturklänge und Samples (PCM-Wellenformen). Die Analog-Wellenformen lassen sich gewohnt vielseitig modulieren: Pulsbreiten- und Crossmodulation sind wohl Standard. Die von Korg entwickelte "Variable Phase Modulation" (VPM) geht da schon einen großen Schritt weiter. Und wem’s nicht fett genug sein kann, der ballt im "Unison"-Modus bis zu fünf leicht verstimmte Wellenformen zu einem Muskelpaket zusammen, mit dem man sich überall gnadenlos in die erste Reihe spielt… Oszillator 2 kann 4 modellierte Wellenformen erzeugen und als Ring- bzw. Sync-Partner für seinen Kollegen herhalten. Aber schon mit einem Oszillator je Timbre sind der Sound-Vielfalt kaum Grenzen gesetzt, zumal ja auch eine ganze Modulationsbatterie (darunter zwei definierbare Regler) zur Verfügung steht. Der RADIAS übernimmt einen Großteil der Modeling-Technologie, die im AL-1 Synthie zum Einsatz kommt. Letzterer ist Bestandteil des OASYS – und welches Aufsehen der erregt, ist ja hinlänglich bekannt. Freuen Sie sich also auf lupenreine Analog-Wellenformen, deren Qualität zu keiner Zeit durch "Aliasing"-Artefakte geschmälert wird.

  • Der RADIAS beruht auf unserem neuen "Analog Modeling"-Tonerzeuger, der mit mehreren Effektprozessoren und einem Vocoder angereichert wurde. Außerdem hat man die Wahl zwischen einer Ausführung mit zugehöriger Tastatur und einem rackfähigen Modell (RADIAS-R).
  • Der neue MMT-Tonerzeuger ("Multiple Modeling Technology") sprüht vor neuen Ideen im Oszillator-, Filter- und Verstärkerbereich. So stehen z.B. sowohl Formantwellenformen als auch PCM-Samples, ein neues Kammfilter und eine "Wave Shaping"-Funktion zur Verfügung.
  • Die Sounds ("Programs") können aus bis zu vier Timbres aufgebaut werden, die sich entweder separat oder kombiniert ("Split/Layer") spielen lassen. Flexibilität ist hier eindeutig Trumpf.
  • 32 Drumkits können jeweils 16 detailliert programmierte "Instrumente" enthalten.
  • Jedes Program enthält 2 Step-Sequenzer (je 32 Steps, kombinierbar zu einem 64-Step-Sequenzer), mit denen sich Pattern, Läufe und Phrasen aufzeichnen und auf Kommando wieder abspielen lassen.
  • Drei Modulationssequenzer sorgen für Bewegung in den Parameterwerten (wie bei einem Analog-Sequenzer). All zu drastische Sprünge können dank "Smoothing"-Funktion bei Bedarf entschärft werden.
  • 6 "virtuelle Patch-Verbindungen" stellen eine Modulationsfraktion, die einem alle Sound-Wünsche erfüllt.
  • Mit dem 16-Band-Vocoder erzielen Sie nicht nur klassische, sondern auch völlig neue Sounds. Dank "Formant Motion"-Funktion kann man sogar Audiophrasen aufnehmen und speichern, so dass der Vocoder ganz von allein zu singen beginnt.
  • Ein Headset - Mikrofon gehört zum Lieferumfang. Sie können also sofort nach dem Auspacken anfangen zu "vocoden".
  • 2 Audio-Eingänge und ein Envelope – Follower  für die synthetische Bearbeitung beliebiger Signale, die außerdem als Modulationsquellen und sogar als RADIAS-Oszillatoren genutzt werden können.
  • Der Arpeggiator umfasst 6 Muster mit stummschaltbaren und dynamisch programmierbaren Schritten.
  • Zahlreiche Effekte wie ein 2-Band-Equalizer und 2 Insert-Prozessoren je Timbre sowie 1 Master-Effekt für das gesamte Program geben Ihren Sounds den letzten Schliff.
  • Ab Werk stehen bereits 256 Sounds zur Verfügung, die sowohl den "analogen" Teppichbereich als auch die frech-forsche Synthiefraktion bedienen und auf diese Art eindrucksvoll belegen, dass der RADIAS das Zeug zum Sound-Wunder hat.
  • Dank 128 Programmiervorlagen ("Templates") für Timbres, Insert- und Master-Effekte kann man sich im Handumdrehen die gewünschten Sounds zaubern.
  • 24-stimmige Polyphonie mit dynamischer Stimmenzuordnung.
  • Eine einzige USB-Verbindung garantiert eine umfassende MIDI-Einbindung, die auch für Editierzwecke genutzt werden kann.
  • Zum Lieferumfang gehört ein "RADIAS Sound Editor"-Programm (sowohl Mac als auch Windows).