0123456789
list icon
list icon

KRONOS

Dieses Produkt ist nicht mehr erhältlich!

Teilen

Technische Daten

System:
KRONOS System Version 2.0
Tastatur:
88er-Modell: RH3 („Real Weighted Hammer Action 3“)
73er-Modell: RH3 („Real Weighted Hammer Action 3“)
61er-Modell: Leicht gewichtet, natürliche Ansprache

Klangerzeugung

Syntheseverfahren: 9
1. SGX-1   Premium Piano (Akustisches Klavier)
2. EP-1   MDS Electric Piano (E-Piano)
3. HD-1   High Definition Synthesizer (PCM Virtual Memory Technology)
4. AL-1   Analog Synthesizer (Analog Modeling)
5. CX-3   Tonewheel Organ (Tonewheel Organ Modeling)
6. STR-1   Plucked String (Physical Modeling)
7. MOD-7   Waveshaping VPM Synthesizer (VPM-Synthese)
8. MS-20EX   (CMT Analog Modeling)
9. PolysixEX   (CMT Analog Modeling)
Maximale Polyphonie: *1 *2
1. SGX-1:   100 Stimmen *3
2. EP-1:   104 Stimmen
3. HD-1:   140 Stimmen
4. AL-1:   80 Stimmen
5. CX-3:   200 Stimmen
6. STR-1:   40 Stimmen
7. MOD-7:   52 Stimmen
8. MS-20EX:   40 Stimmen
9. PolysixEX:   180 Stimmen
Programs / Combinations / Drumkits:
1664 User-Programs (1536 [768 HD-1 + 768 EXi] ab Werk)
1792 User-Combinations (480 ab Werk)
152 User-Drumkits (78 ab Werk)
256 GM Level2-Programs+ 9 GM Level2-Drumkits
Preset PCM ab Werk:
314MB (ROM 1.505 Multisamples, 1388 Drum Samples)
PCM-Expansion Libraries:
EXs1 - ROM Expansion
EXs2 - Concert Grand Piano
EXs3 - Brass & Woodwinds
EXs4 - Vintage Keyboards
EXs5 - ROM Expansion 2
EXs6 - SGX-1 German D Piano
EXs7 - SGX-1 Japanese C Piano
EXs8 - Rock Ambience Drums
EXs9 – Jazz Ambience Drums
RAM Kapazität des PCM-Speicher:
ca. 1GB erweiterbar auf ca. 2GB** 
(Diese Größenangabe bezieht sich lediglich auf die zur Verfügung stehende Kapazität innerhalb des Samplers)  *4

 
*4  Die tatsächliche RAM-Kapazität richtet sich nach den geladenen Expansion PCM-Libraries. Ab Werk stehen ±173MB zur Verfügung (nach Laden der „PRELOAD.KSC“-Datei).
 
** Die Erweiterung des RAM-Speichers um ein zusätzliches Gigabyte erfolgt durch die Verwendung des folgenden Speichertyps (ab Betriebssystemversion V 1.5):
 
240-Pin PC2-6400 CL-5 (oder CL-6) DDR2-800 ohne ECC, nicht gepufferter DIMM, 1GB
 
KRONXKIT, das spezielle KRONOS Upgradekit zum Tunen aktueller KRONOS-Modelle auf den Stand des neuen KRONOS X. Das Uprgradekit bietet eine zusätzliche, große SSD nebst Anschlussmaterialien, plus den für die RAM-Erweiterung nötigen Speicherriegel. Für weitere Details bzgl. Kauf und Installation des Upgradekits, kontaktieren Sie Ihren KORG-Fachhändler.


 
Hinweis:
 
Die Demoversionen der KRONOS Librarytitel
 
EXs10 Ricky Lawson "West Coast" Drums
 
EXs11 Legendary Strings
 
EXs12 Austrian Piano
 
EXs13 Jazz Drums Expansion Kit
 
welche bei KRONOS X vorinstalliert sind, gehören nicht zum Lieferumfang des Upgradekits.
 
Die genannten Librarytitel (und viele andere) können unter dem folgenden Link zur Installation downgeloaded werden: https://www.korg.com/kronossoundlibraries
Wave Sequenzen:
374 User-Speicher, 165 ab Werk 
*1  Ein Engine des KRONOS Multicore Prozessors widmet sich der Stimmenerzeugung, während ein anderer Engine für die Erzeugung der Effekte zuständig ist. KRONOS verteilt die Voice Processing Power automatisch und dynamisch zwischen den Engines. Die angegebene max. erreichbare Stimmenanzahl wird erzielt, wenn 100% der Voice Processing Power einem einzigen Engine zugewiesen wird.
*2  In seltenen Fällen, wenn eine große Anzahl prozessorintensiver Effekte simultan genutzt werden (z.B. mehr als 14 O-Verbs gleichzeitig), kann sich die Polyfonie leicht reduzieren.
*3  100 Dual-Stereonoten (korrespondieren zu maximal 400 Stimmen)

SGX-1 Programs (Premium Piano)

PCM: 
EXs6: SGX-1 German D Piano
EXs7: SGX-1 Japanese C Piano
Klaviertypen: 
32
Oszillator-
steuerung: 
Damper Resonance, Damper Noise, Mechanical Noise, Note Release

EP-1 Programs (MDS Electric Piano)

Electric Piano-Modelltypen: 
6 Typen
(Tine EP I, Tine EP II, Tone EP V, Tine EP DMP, Reed EP200, Reed EP200A)
Oszillator-
steuerung: 
Harmonic Sound Level, Attack Noise, Level, Release Noise Level, Attack Brightness, Hammer Width
Bedienelemente:
Tine Type:   Preamp Volume, Tone (Treble, Bass), Vibrate (On/Off, Intensity, Speed), Amp/Cabinet (On/Off, Drive) *5
Reed Type:   Preamp Volume, Tone (Treble, Bass), Vibrate (Intensity, Speed), Amp/Cabinet (On/Off, Drive) *5
Effekttypen: 
9 Typen
(Small Phase, Orange Phase, Clack Phase, Vintage Chorus, Black Chorus, EP Chorus, Vintage Flanger, Red Comp, VOX Wah)
*5 Für jeden E-Pianotyp stehen eigene Verstärker- und Boxensimulationen (Amp/Cabinet) zur Verfügung.

HD-1 Programs

Advanced Vector Synthesis: 
Beeinflussung der Oszillatorlautstärke und Effektparameter mit einem Vektor-Joystick und einer Tempo-synchronisierbaren Vektorhüllkurve.
Struktur:
1. Single: nur OSC1, Double: OSC1 und OSC2. Im Double-Modus können zwei völlig eigenständige Sounds mit eigenen Wellenformen (inklusive „Velocity Switching“), 2 Filtern, Hüllkurven, LFOs usw. erstellt werden. Zwei völlig eigenständige  Drumkits.
2. Oszillatoren: Unterstützen die virtuelle Speichertechnologie (VMT). 8 Veloityzonen je Oszillator („Velocity Switching“, „Crossfade“, „Layer“). Jeder Zone kann ein/e Mono- oder Stereo-Multisample oder Wavesequenz ansteuern.
3. Filter: Zwei Multi-Mode Filter pro Oszillator (Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und Band-Reject), 4 mögliche Filter-Routings (Single, Serial, Parallel und 24dB Modus)
4. Driver: Non-Linear Driver und Low Boost pro Oszillator
5. EQ: 3 Band-EQ mit durchstimmbaren Mitten
6. Modulation: 3 Envelope-Generatoren, 2 LFOs pro Oszillator, Common LFO, 4 Key Tracking-Generatoren, AMS (Alternate Modulation Source), 2 AMS-Mixer

EXi Programs – Common

Advanced Vector Synthesis: 
Beeinflussung der Oszillatorlautstärke, der Synthese, der Effektparameter via Vektor-Joystick und einer Tempo-synchronisierbaren Vektorhüllkurve.
Modulation: 
Common Step-Sequenzer, AMS (Alternate Modulation Source), Common LFO, 2 Key Tracking-Generatoren
EQ: 
3 Band-EQ mit durchstimmbaren Mitten

AL-1 Programs

Oszillatoren: 
OSC1, OSC2 + Sub-Oszillator + Noise-Generator; Ringmodulation, FM und Sync
Audio-Input: 
Echtzeitbearbeitung externer Audiosignale mit dem Synthesizer Engine
Filter: 
2 Multi-Mode Filter (Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und Band-Reject), 4 mögliche Filter-Routings (Single, Serial, Parallel und 24dB Modus) MultiFilter-Modus (nur Filter „A“; modulierbare Mischung Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und „Dry“ für eine Vielzahl einzigartiger Filtereffekte
Driver: 
Non-Linear Driver und Low Boost pro Oszillator
Modulation: 
5 Envelope-Generatoren, 4 LFOs pro Oszillator, 2 AMS-Mixer; Step-Sequenzer für jeden Oszillator.

CX-3 Programs

Tonewheel Organ Modeling: 
Phasensynchrone Tonräder („Clean“- und „Vintage“-Modus), Percussion, „Key Click“, „Wheel Brake“
EX-Modus: 
4 zusätzliche Zugriegel (frei definierbar) und erweiterte Percussion.
Interne Effekte: 
Rotary Speaker, Vibrato/Chorus, Verstärkermodell mit Overdrive, 3-Band-EQ
Zugriegel-
bedienung: 
9 Fader im Bedienfeld (regelbar auch via „Tone Adjust“).
Split: 
Upper, Lower (auch im EX-Modus)
Modulation: 
2 AMS-Mixer

STR-1 Programs

Physically Modeled String: 
Enthält physikalische Modelle der Dämpfung, des Abklingverhaltens, der Klangausbreitung, der Nichtlinearität, der Obertöne, 2 Pick-Ups und mehr
String Exitation: 
3 separate Auslöserquellen können simultan verwendet werden: Pluck, Noise und PCM. 16 vorprogrammierte „Pluck“-Typen mit modulierbarer Breite und Zufallsgeneration. Noise-Generator mit Saturation und eigenem Low-Pass Filter.
PCM-Oszillator: 
KORGs neue Technologie mit extrem geringem Aliasing, wie bei HD-1; 4 Velocity-Zonen pro Oszillator; Verwendung jedes beliebigen Mono-Multisamples (ROM, EXs oder RAM). Die PCM-Wellenform kann entweder als Auslöser oder als zusätzlicher Klang zum Saitensignal verwendet werden.
Excitation Filter: 
Separates 2-Pole Multimode Filter für die „Gestalt“ der Saitenerregung.; Das Filter kann für jeden Auslöser separat aktiviert/deaktiviert werden. Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und Band-Reject.
Audio-Input und Feedback: 
Audiosignale können in Echtzeit „durch die Saite“ geführt werden – inklusive effektbasierter Rückkopplung. Die modellierte Rückkopplung enthält einen modulierbaren Entfernungs- und Richtungsparameter (zwischen Instrument und Verstärker).
Filter: 
2 Multi-Mode Filter pro Oszillator; Single, Serial, Parallel (mit gesplittetem Stereo-Output) und „24dB“ (4 Pole) Konfigurationen. Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und Band-Reject
Multimode-Filter (nur Filter „A“): 
Modulierbare Mischung aus Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und „Dry“-Input für eine Vielzahl einzigartiger Filtereffekte
Modulation: 
5 Envelope-Generatoren, 4 LFOs pro Oszillator, 2 Key Track-Generatoren, String-Tracking Generatoren, 4 AMS-Mixer.

MOD-7 Programs

Waveshaping VPM Synthesizer: 
Kombiniert „Variable Phase Modulation“ (VPM) mit Waveshaping, Ringmodulation, PCM-Sample-Wiedergabe und subtraktive Synthese; kann SYX-Dateien lesen und wandeln.
Oszillatoren: 
6 VPM/Waveshaping/Ringmodulation-Oszillatoren: Phase und modulierbare Tonhöhe für jeden Oszillator; 101 Waveshape-Tables, modulierbare „Drive“- und „Offset“-Funktion; Anwendungsmöglichkeiten: Oszillatoren, Waveshaping oder Ringmodulatoren für andere Signale.
PCM-Oszillator: 
KORGs neue Technologie mit extrem geringem Aliasing, wie bei HD-1; 4 Velocity-Zonen pro Oszillator; Verwendung jedes beliebigen Mono-Multisamples (ROM, EXs oder RAM). Die PCM-Wellenform kann als FM-Modulator verwendet und/oder mit VPM-Oszillatoren ge-layered werden. Noise-Generator mit Saturation und eigenem Low-Pass Filter.
Audio-Input: 
Echtzeitbearbeitung von Audiosignalen mit den VPM-Oszillatoren und Filtern.
Filter: 
2 Multi-Mode Filter pro Oszillator; Single, Serial, Parallel (mit gesplittetem Stereo-Output) und „24dB“ (4 Pole) Konfigurationen. Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und Band-Reject
Multimode-Filter (nur Filter „A“): 
Modulierbare Mischung aus Low-Pass, High-Pass, Band-Pass und „Dry“-Input für eine Vielzahl einzigartiger Filtereffekte
Patch-Panel: 
Unterstützt die Wahl eines Algorithmus’ (78 Typen) und freie Patch-Verbindungen; 3 Mixer mit 2 Eingängen/1 Ausgang für die Skalierung oder Kombination von Audiosignalen, komplett modulierbar, mit Phasenumkehrung. Hauptmixer mit 6 Eingängen, modulierbarer Pan-Position, Volumen und Phasendrehung
Modulation: 
10 Hüllkurven-Generatoren, 4 LFOs pro Oszillator, 9 Key Tracking-Generatoren, Step-Sequenzer für jeden Oszillator, 4 Standard-AMS-Mixer plus 4 vereinfachte AMS-Mixer.

MS-20EX Programs

Oszillatoren: 
Oszillatoren mit vernachlässigbarem Aliasing; VCO1, VCO2, Ring Mod, Pink und White Noise Generatoren.
Audio-Inputs: 
Echtzeitbearbeitung mit dem Synthesizer Engine und ESP (Externer Signalprozessor)
Filter: 
12dB/Oktave, resonanzfähige High-Pass und Low-Pass Filter
ESP-Sektion: 
24dB/Oktave, Low Cut und High Cut Filter pro Oszillator
Patch-Panel: 
Frei kombinierbare Audio- und Modulationssignale in vorliegenden Audio-Formaten
Patch-Points:
1. Tastatur: Keyboard CV Out, Keyboard Trigger Out, VCO1+VCO2 CV In, VCO2 CV In
2. VCO: VCO1+VCO2 External Frequency Control In, VCO1 Out, VCO2 Out
3. VCF: External Signal In, External HP Filter Cutoff Frequency Control In, External LP Filter Cutoff Frequency Control In, HPF Out, LPF In, LPF Out
4. VCO+VCF: Total External Modulation In
5. VCA: External Initial Gain Control In, VCA In
6. EG: EG1 Envelope Signal Normal Out, EG1 Envelope Signal Reverse Out, EG1+EG2 Trigger In, EG1 Trigger In, EG2 Envelope Signal Reverse Out
7. MG: Triangle Out, Rectangle Out
8. Noise Generator: Pink Noise Out, White Noise Out
9. Sample & Hold: Clock Trigger In, Sample Signal In, S/H Out
10. Modulation des VCA: Control Voltage In, Signal In, Signal Out
11. Manuelle Steuerung: Control Wheel Out, Momentary Switch
12. ESP: Signal In, AMP Out, BPF In, BPF Out, F-V CV Out, Envelope Out, Trigger Out
13. Andere: EXi Audio In, Mixer 1 In, Mixer 1 Out, Mixer 2 In, Mixer 2 Out
14. ESP (External Signal Processor): Audiosignale externer Quellen können als Auslöser und/oder CV-Quelle verwendet werden.
15. Modulation: Original DAR- und HADSR- Envelope Generatoren 1 & 2, Original-MG (mit MIDI-Synchronisation), Sample & Hold, MVCA; 4 zusätzliche Multi Stage Envelopes, 4 zusätzliche LFOs pro Oszillator und 4 AMS-Mixer

PolysixEX Programs

Oszillatoren:
1. VCO: Saw, Pulse, PWM
2. Suboszillator: Off, 1 Oktave tiefer, 2 Oktaven tiefer
3. Filter: 24dB/Oktave, resonanzfähiges Low-Pass Filter
4. Effekte: Interner original Polysix Chorus, Phase und Ensemble
5. Arpeggiator: Interner Arpeggiator mit MIDI-Synchronisation und justierebarer Range, Mode und Latch
6. Modulation: Original-ADSR-Hüllkurve und MG (mit MIDI-Synchronisation), 2 zusätzliche Multi-Stage Envelopes, 2 zusätzliche LFOs pro Oszillator und 4 AMS-Mixer

Combinations

Anzahl der Timbres: 
Maximal 16
Masterkeyboard-Funktionen: 
Keyboard-und Velocity Splits, Layers und Crossfades von bis zu 16 Programs und/oder externen MIDI-Geräten
Advanced Vector Synthesis: 
Beeinflussung der Oszillatorlautstärke, der Synthese, der Effektparameter via Vektor-Joystick und einer Tempo-synchronisierbaren Vektorhüllkurve.

Drumkits

System: 
Zuweisbare Stereo/Mono-Samples mit 8 Velocity-Zonen pro Oszillator (inkl. Crossfade-Funktionen)

Sampling

System: 
Open Sampling System (Resampling, In-Track Sampling)
Auflösung (Bit Tiefe)/Sampling-Frequenz:  
RAM: 16Bit/48kHz, Stereo/Mono-Sampling
DISK: 16 oder 24Bit/48kHz Stereo/Mono-Sampling
Aufnamezeit:  
RAM: Abhängig von dem zur Verfügung stehenden RAM-Speicherplatz
DISK: Max. 80 Minuten Stereo (879MB:16Bit)
Sample-Speicher: 
4000 Samples/1000 Multisamples (128 Indizes pro Multisample)
Ripping: 
Direktes Sampeln (Ripping) von Audio-CD (CD-DA)
Formate: 
KORG-Format, AKAI S1000/S3000-Daten (mit “Advanced Program Parameter Conversion“); SoundFont 2.0-, AIFF- und WAVE-Formate
Bearbeitungs-
funktionen: 
Time Stretch, Time Slice, Crossfade Loop und andere gebräuchliche Editierfunktionen.

Effekte

Insert-Effekte: 
12 (Stereo In / Stereo Out)
Master-Effekte: 
2 (Stereo In / Stereo Out)
Allgemeine („Total“) Effekte: 
2 (Stereo In / Stereo Out)
Timbre-EQ: 
High, Low und durchstimmbare Mitten
Effekttypen: 
185
Modulation: 
Dynamische Modulation und Common LFO
Effekt Control Busse: 
2 Stereo Sidechains
Effekt Presets: 
783 [Maximal 32 pro Effekt (Preset User)]

KARMA

KARMA-Module: 
1 Modul im Program-Modus, 4 Module im Combination- und Sequencer-Modus
Generated Effects (GE): 
2048 Presets, 1536 User (96 ab Werk)
Controller: 
On/Off, Latch, Chord, Assign, Module, Control, KARMA Realtime Control Sliders [1] – [8], KARMA Scene [1] – [8], KARMA Switches [1] – [8], KARMA Wave-Sequencing, GE Sub Category, Freeze Randomize, Time Signature Control, Tempo Synchronize, Auto RTC (Real Time Control) Setup

Drum Track

Drum Track-Pattern: 
697 Presets (die gleichen wie die Preset-Pattern für den MIDI-Sequenzer)

Sequenzer/HDR

Spuren: 
MIDI-Sequenzer: 16 Spuren + HD-Recorder: 16 Spuren + Master-Spur
Anzahl der Songs: 
200 Songs
Resolution: 
1/480
Tempo: 
40.00~300.00 (Auflösung: 1/100 BPM)
Maximale Speicherkapazität: 
400.000 MIDI- oder 300.000 Audioereignisse
MIDI-Tracks:
16 Spuren + Master-Spur
697 Preset-/100 User-Pattern (pro Song)
18 Preset-/16 User-Templates (Song-Vorlagen)
Format: 
KORG-Format (KRONOS, OASYS), SMF-Formate: 0 und 1.
Audio-Tracks: 
Wiedergabe von 16 Spuren, Simultanaufnahme auf 4 Spuren, WAV-Format (16 oder 24 Bit).
Maximale Aufnahmedauer (1 Mono-Datei): 
80 Minuten
Automation:
Volume, Pan, EQ und Send1/2; 5000 Regionen (max.), Event Anchors, BPM Adjust
RPPR (Realtime Pattern Play & Record): 
1 Pattern-Set pro Song.

General

Disk Modus:
Load, Save, Utility, Brennen von Audio-CDs, Abspielen von Audio-CDs, Datenspeicherfunktion (Sichern/Laden von MIDI SysEx-Daten), CD-R/RW (UDF-Format, Lesen & Schreiben), ISO9660 Level 1. *6
        
*6  Erfordert ein externes USB-CD-R/RW-Laufwerk usw.
Spielhilfen:
Vektor-Joystick, Joystick, Ribbon-Controller, Taster 1 & 2.
Control Assign-Taster: Ordnen die Steuersektion den Timbres/Spuren, Audio, Extern, Realtime Knobs/KARMA, oder Tone Adjust zu
 
1. Mixer Knobs-Taster: Ordnet die Mixerregler einem Channel Strip oder der Individual Pan-Funktion zu, Reset Control-Taster, Solo-Taster, Regler 1~8, Taster 1~8 (obere Zeile), Taster 1~8 (untere Zeile), Fader 1~8, Master-Fader
2. KARMA-Regler: On/Off, Latch, Chord Assign, Module Control
Display:
TouchView, grafikfähiges berührungsempfindliches, 8” TFT-Display, SVGA (800 x 600 Pixel), Helligkeitsregelung
Ausgänge:
L/MONO, R: 1/4” symmetrisch; 170Ω stereo; 85Ω mono (nur L/MONO), Nennpegel: +4,0dBu, Höchstpegel: +16,0dBu (wenn Lastimpedanz= 600Ω oder mehr)
Individual 1~4: 1/4” symmetrisch; 170Ω stereo; 85Ω mono, Nennpegel: +4,0dBu, Höchstpegel: +16,0dBu (wenn Lastimpedanz= 600Ω oder mehr)
Kopfhörer: 1/4”-Stereoklinkenbuchse, Ausgangsimpedanz: 33Ω, Höchstpegel: 60+60mW (wenn Lastimpedanz= 33Ω),
S/P DIF: Glasfaser (optisch), 24 Bit, IEC60958, EIAJCP-1201, 48kHz, (dieselben Signale wie L/MONO, R)
USB-B: 24 Bit, 48kHz, 2 Kanäle (dieselben Signale wie L/MONO, R)
Eingänge:
Audio-Inputs 1 und 2:  1/4” symmetrisch; Eingangsimpedanz: 10kΩ, Nennpegel: +4,0dBu, Höchstpegel: +16dBu, Quellenimpedanz: 600Ω, Fremdspannungsabstand: 95dB (typisch), Dynamikumfang: 95dB (typisch), Übersprechen: 95dB (bei 1kHz, typisch)
S/P DIF:  Glasfaser (optisch), 24 Bit, IEC60958, EIAJCP-1201, 48kHz
USB-B:  24Bit/48kHz, 2 Kanäle
Anschlüsse für Spielhilfen:
Dämpferpedal (Half-Damper Funktion unterstützt), frei definierbarer Fußtaster, frei definierbares Pedal
MIDI:
IN, OUT, THRU
USB:
-   2x USB A (Typ "A") für Verbindungen zu externen USB-Geräten
-   1x USB B (Typ "B") MIDI/Audio Interface, MIDI: 1(16 Ch) Input / 1(16 Ch) Output, Audio: 2 Channel Input / 2 Channel Output
-   2x USB High-Speed Ports (480 Mbps)
-   USB-Ethernet-Support /Derzeit unterstützte USB-Ethernet-Adapter:
Apple-MC704ZM / A
Cisco Linksys USB300M
TRENDnet TU-ET100C
BUFFALO LUA3-U2-ATX
BUFFALO LUA-U2-KTX
BUFFALO LUA3-U2-AGT
Planex UE-100TX-G3
Logitec LAN-TX/U2B
Logitec LAN-TX/U2H3
I-A-DATA ETX3-US2

(Weitere Adapter werden bereits getestet)
Laufwerk:
-   30GB SSD (2,5”)
-   zusätzliche SSD (2,5") kann installiert werden
 
KRONXKIT, das spezielle KRONOS Upgradekit zum Tunen aktueller KRONOS-Modelle auf den Stand des neuen KRONOS X. Das Uprgradekit bietet eine zusätzliche, große SSD nebst Anschlussmaterialien, plus den für die RAM-Erweiterung nötigen Speicherriegel. Für weitere Details bzgl. Kauf und Installation des Upgradekits, kontaktieren Sie Ihren KORG-Fachhändler.
Leistungs-
aufnahme:
60 W
Abmessungen:
(B) x (T) x (H)
88er-Modell: 1455 x 411 x 145mm
73er-Modell: 1243 x 411 x 145mm
61er-Modell: 1052 x 362 x 134mm
Gewicht:
88er-Modell: 23,0kg
73er-Modell: 20,3kg
61er-Modell: 12,5kg
Lieferumfang:
Netzkabel, Quick Start Anleitung, „Accessory DVD Disc“ (Werksdaten, KORG USB-Treiber, PDF-Anleitungen usw.)

Wichtige Daten

Frequenzgang:  
20Hz-22kHz, +/- 1.0dB, 10k Ohm Last
THD+N:  
20Hz-22kHz, 0.01%, 10k Ohm Last (typisch)
S/N:  
95dB (typisch)
Dynamikbereich:  
95dB (typisch)
Übersprechen:  
95dB, bei 1kHz (typisch)

Sonderzubehör

Expression-/Volumenpedal:
XVP-10
Expression-Pedal:
EXP-2
Dämpferpedal:
DS-1H
Fußtaster:
PS-1, PS-3
* Klangbearbeitung mit INFINITY.
* Alle Produkt-, Firmen- und Standardnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
* Technische Daten und Merkmale können zur Verbesserung des Produktes unangekündigt geändert werden.
* KARMA® Kay Algorithmic Realtime Music Architecture und das KARMA-Logo sind eingetragene Warenzeichen für eine von Stephen Kay, Karma Lab LLC, patentierte Technologie.  www.karma-lab.com