0123456789
list icon
list icon

minilogue xd minilogue xd

SoundCloud

Teilen

logue SDK

Für minilogue xd und prologue ist ein gemeinsames offenes Entwicklungs-API (Application Programming Interface) verfügbar, das es Nutzern erlaubt, die Möglichkeiten der Hardware über ein SDK (Software Development Kit) und spezielle Entwicklungstools zu erweitern. Mit diesem SDK lassen sich eigene digitale Custom-Oszillatoren für die MULTI ENGINE erstellen. Außerdem können den bereits vorhandenen Modulationseffekten eigene Custom-Modulationseffekte hinzugefügt werden. Nutzer können dann diese selbst erstellten, neuen Oszillatoren und Modulationseffekte über die prologue Librarian Software in ihren prologue laden.


Wichtig:

* Der SDK-Code, die Tools und Dokumentationen sind jetzt über GitHub erhältlich.
Zum Herunterladen des logue SDK hier klicken.
* Zur Verwaltung von Soundprogrammen, User Oszillatoren und Effekten im minilogue xd benötigen Sie die minilogue xd Librarian Software.
* Die Librarian Software sowie Custom Content für den minilogue xd sind nach der Veröffentlichung unter folgendem Link verfügbar:
Zum Aufrufen der minilogue xd Librarian & Custom Content-Seite hier klicken.

User Oszillatoren

Die MULTI ENGINE-Sektion des minilogue xd bietet 16 User Slots für Custom-Oszillatoren. Nachdem diese über die minilogue xd Librarian Software ins Instrument übertragen wurden, sind sie neben den VCOs für jede Stimme verfügbar, lassen sich mit der gleichen Polyfonie spielen und werden auf dem gleichen analogen Signalweg verarbeitet.

Mit dem SHAPE-Regler kann man Parameter der Custom-Oszillatoren steuern. Außerdem lassen sich bis zu 6 weitere Parameter über das PROGRAM EDIT-Menü aufrufen und verändern.

User Effekte

Die Effektsektion des minilogue xd verfügt auch über 16 User Slots für Custom-Modulationseffekte, 8 weitere User Slots für Reverb-Effekte und nochmals 8 für Delay-Effekte. Nach dem Laden der Custom-Effekte über die prologue Librarian Software erscheinen diese neben den vorhandenen Modulationseffekten.
Mit den SPEED- und DEPTH-Reglern kann man die Parameter der Custom-Modulationseffekte steuern.

Woher kann man Custom Oszillatoren und Effekte beziehen?

Custom-Oszillatoren und -Effekte, die direkt von oder in Zusammenarbeit mit KORG entwickelt wurden, werden auf der Librarian&Custom Content-Seite vorgestellt. Drittanbieter können ihre Custom-Oszillatoren und -Effekte über alternative Kanäle wie Community Websites, Foren, GitHub usw. vertreiben. Ausgewählter Custom Content wird ebenfalls hier vorgestellt.

Custom Oszillatoren und Effekte laden

Zusätzlich zu den normalen Funktionen zur Verwaltung der Soundprogramme kann man mit der Librarian Software seine Custom-Oszillatoren und -Effekte über USB MIDI laden oder wieder aus dem Instrument zu entfernen. Der Librarian ist eine leicht zu bedienende Software zur Verwaltung von Soundprogrammen, Custom-Oszillatoren und -Effekten auf dem minilogue xd (ab Ende Januar verfügbar).

Zum Aufrufen der minilogue xd Librarian-Seite klicken Sie bitte hier.

Wird es einen Patch Editor geben, mit dem man die internen Parameter der Werkseffekte anpassen kann?
Ein solcher Editor ist aktuell nicht geplant.

Wird der Librarian auch als VST/AU Plug-In implementiert, um eine einfache Automation des minilogue xd und das Speichern von Patches via Snapshots bei DAW-Projekten zu ermöglichen?
Nein, nicht in dieser Version des Librarian.

Das logue SDK bietet ein Set aus Code Libraries und Tools zum Erstellen von Custom-Oszillatoren und -Effekten.

Für detaillierte Informationen tragen Sie sich bitte weiter unten in die prologue SDK Mailing-Liste ein.
 

FAQ

Kann ich SDK Custom Content des prologue auf dem minilogue xd (und umgekehrt) nutzen?
Fragen Sie beim Content-Ersteller nach, ob eine spezielle Version für den minilogue xd verfügbar ist. Falls nicht, können Sie die prologue-Version direkt verwenden.

Benötige ich Programmierkenntnisse, um meinen eigenen Content zu erstellen?
Ja. Bitte beachten Sie, dass es sich beim Developer Kit im Gegensatz zur im Juni erscheinenden prologue Librarian Software um ein standard Entwicklungs-Kit für Programmierer handelt und keine aufwendig designte grafische Oberfläche ausweist. Wir erwarten, dass Oszillatoren und Effekte sowohl von professionellen als auch von Hobby-Softwareentwicklern programmiert und angeboten werden. Es handelt sich um ein offenes Entwicklungs Kit, das sich an erfahrene Nutzer richtet, weshalb neben der bereitgestellten Dokumentation kein weiterer technischer Support angeboten wird.

Welche Programmiersprache kann ich verwenden?
Custom-Oszillatoren und -Effekte können in C geschrieben werden, mit einer Unterstützung für ein Subset von C++.

Welche Einschränkungen gelten hinsichtlich des verfügbaren RAM?
Für Oszillatoren müssen sowohl der Code als auch die Variablen in 32 kB RAM passen. Custom-Effekte können über bis zu 2 MB zusätzliches RAM für Delay Lines verfügen.

Kann der LFO die Parameter des MULTI ENGINE modulieren?
Der LFO kann den SHAPE-Parameter der MULTI ENGINE modulieren. Custom-Oszillatoren können diese Funktion ebenso nutzen.

Wie viele editierbare interne Parameter kann ein Custom-Oszillator haben?
Die Anzahl der Parameter für Custom-Oszillatoren ist auf 6 begrenzt. Dies ist eine bewusste Einschränkung, um die Custom-Oszillatoren möglichst einfach und verständlich zu halten.

 

Tragen Sie sich in unsere Mailing-Liste ein

* zwingend benötigte Angabe