0123456789
list icon
list icon

TR

Dieses Produkt ist nicht mehr erhältlich!

Teilen

TR

MUSIC WORKSTATION

Support

Mehr Infos

Related Artists

2014.06.05
SAGA
Show All

MUSIC WORKSTATION

Die erfolgreiche KORG TRITON-Familie bekommt Zuwachs. Eine neue Produktlinie innerhalb der "Familie" sorgt für großes Aufsehen.

Man nehme: Die bewährte "Hyper Integrated"-Klangerzeugung von KORG, welche die TRITON-Familie zum unumstrittenen Standard weltweit gemacht hat, gebe 64MB an Wellenform-ROM mit sowohl bewährten Sounds (z.B. Pa1X Gitarren und Drums, Oasys Rhodes und Chöre, Streicher des EXB Erweiterungsboards) als auch neuen KORG-Sounds (u.a. neues Stereo-Piano) hinzu, würze mit aktuellen Features wie USB–MIDI und Datenspeicherung auf SD-Karte und serviere dieses "Gericht" in einem schicken, schwarzen Gewand mit einem leistungsfähigen 16-Spur-Sequenzer, stattlichen Effekten und einer supersimplen und intuitiven Bedienung als Beilagen. Als Nachtisch kann "bei Hunger nach mehr" das optionale Sampleboard für ausreichend "Nachschub" (bis 64MB) sorgen.

Das Gesamtergebnis ist ein erstaunlich günstiges Instrument, welches gebaut wurde, um sowohl live als auch im Studio zu überzeugen: die TR Music Workstation!

Produktline komplett

Die TR Music Workstation gibt es nun in drei verschiedenen Tastaturausführungen: Als 61- und 76-Taster, und neu auf der NAMM Show vorgestellt, die 88-tastige Version. Alle drei Tastaturen sind anschlagdynamisch und mit Aftertouch ausgestattet. Die 88er Klaviertastatur (RH-2) ist gewichtet und besitzt eine Hammermechanik, welche dem Musiker das Gefühl gibt, als spiele er auf einem echten Flügel. Wie bei den akustischen Originalen sind die Tasten im Diskant-Bereich leichter gewichtet als jene im Bass-Bereich. Feel, Play, Enjoy!

Brillant, druckvoll und warm: KORGs HI-Synthese

Auch die TR Music Workstation basiert auf der HI-Synthese ("Hyper Integrated"), mit welcher die TRITON-Serie sich bei Profis in aller Welt als absoluter Standard etabliert hat.

Hier stehen aber ab Werk 64MB an PCM-Daten zur Verfügung – doppelt so viele wie bei der Ur-TRITON! Und das im 48kHz-Format, d.h. besser als der CD-Standard. Professionell ist dies also allemal. Dabei sind die hochwertigen PCM-Daten "nur" als Grundbaustein für eigene Sounds gedacht, denn schließlich gibt es ja auch resonanzfähige Multimode-Filter, unzählige Modulationsmöglichkeiten und Effekte, um die KORG von der Konkurrenz beneidet wird.