0123456789
list icon
list icon

KORG iM1 for iPad

KORG iM1 for iPad ist zum kostenpflichtigen Download
im Apple App Store erhältlich.

AppStore

SoundCloud

Teilen

Komplette Reproduktion des legendären M1 – dem Wegbereiter einer Ära

Nach ihrer Markteinführung in 1988 erzielte die legendäre M1 Music Workstation in Rekordgeschwindigkeit Verkaufszahlen von mehr als 100 000 Exemplaren und etablierte sich in den späten 1980ern und im folgenden Jahrzehnt als treibende Kraft der Musikszene. Seit Erscheinen des M1 konnten Musiker erstmals mit nur einem Instrument Songs in Profiqualität erstellen.

Mit der Entwicklung des M1 wollte KORG Sounds liefern, die bei der Performance und Musikproduktion professionelle Ansprüche erfüllten. Dieses Ziel definierte die neue Ausrichtung für PCM Synthesizer und die darauf folgenden Desktop Music Soundmodule und es lebt bis heute in KORGs Spitzenmodell KRONOS weiter.

Leistungsfähiges Sampling und immer schnellere Computer konnten die Klangqualität enorm verbessern, aber zur Erzeugung von Sounds, die eine lebendige Präsenz ausstrahlen, braucht man Technologien und Ideen, die nicht mit denen der Klangverbesserung vergleichbar sind.

Alle legendären elektronischen Instrumente hatten einen Sound, der mit anderen Mitteln nicht reproduzierbar war. Sounds wie das „M1 Piano“ und die „M1 Organ“ sind sofort erkennbar und lassen sich nicht über ihre Spezifikationen begreifen. Sie konnten nur von einer M1 erzeugt werden. Und jetzt auch mit einem iPad.

KORG iM1 for iPad - MOBILE DIGITAL SYNTHESIZER

Komplette Reproduktion des originalen M1

Die PCM-Daten enthalten die Sound Library des ursprünglichen M1. Für die Hardware analysierten wir das Schaltungsdiagramm der Originaltechnologie und reproduzierten sie in Software – minutiös bis in die feinsten Parameterdetails. Mit ihren umfassenden M1 Fachkenntnissen nahmen unsere Ingenieure behutsame Einstellungen vor, um den Sound des Vorbilds zu erhalten und ein Ergebnis zu erzielen, das weit über ein einfaches Sampeln des Originals hinausgeht. Weiterhin sind Programs und Combinations jetzt völlig unabhängig voneinander – was beim Original noch unmöglich war. Mit der iM1 halten Sie eine stressfreie Umgebung für mobile Musik in Händen.

Kontinuierliche Entwicklung des M1 Sounds

Über die einfache Reproduktion des Originals hinaus bietet der iM1 eine Fülle konsequenter Verbesserungen. Die Synth Parts verfügen jetzt über eine bisher vermisste Filterresonanz sowie über VDA Modulation. Die ursprünglich nur aus zwei Master-Effekten bestehenden Effekt-Parts wurden auf 18 Einheiten hochgerüstet, inklusive Compressor zum Einstellen der Balance. Auch das User Interface wurde mit zusätzlichen Features aufgefrischt, damit man beispielsweise mit dem neuen „KAOSS Pad“ seine Performance intuitiv über den iPad Touchscreen steuern kann. Mit der iM1 besitzen Sie die neueste Version des KORG M1.

Gigantische Sound Library mit 3300 Sounds und 34 Cards*

Neben den insgesamt 19 PCM ROM Cards für den M1 enthält der iM1 auch die Sounds des M1EX, der den internen PCM-Speicher des M1 erweiterte, sowie die Sounds der T-Serie, die als Weiterentwicklung des M1 folgte. Und als Zugabe gibt es noch „BEST OF M1“, eine Auswahl der 100 besten M1 Programs. Der neue „Smart Sound Browser“ nutzt geschickt den großen Bildschirm des iPad und erlaubt ein schnelles und komfortables Durchsuchen der gigantischen Library nach dem gewünschten Instrumentyp oder Klangcharakter. Ein abrufbares Sound-Ranking zeigt außerdem an, wie oft ein Sound weltweit von iM1 Nutzern gewählt wurde. Auf diese Weise kann man eine Fülle von Sounds kennen lernen, die man normalerweise vielleicht nie beachtet hätte.

*: Die 3300 Sounds und 34 Cards sind die Summe an verfügbaren Expansion Sound ROM Cards, inklusive In-App Produkte.

  • M1 Cards Pack

  • T1 Cards Pack

Das KAOSS Pad der iM1 macht jeden Nutzer zum Performer

Ein besonderes Feature des iM1 ist das vom KAOSSILATOR übernommene „KAOSS Pad“. Mit ihm lassen sich mühelos Performances realisieren, indem man einfach den Bildschirm berührt oder darüber wischt. Sogar musikalische Laien, die keine Keyboards spielen oder Synthesizer bedienen können, werden auf den beiden integrierten KAOSS Pads mühelos Akkorde erzeugen oder Klänge einstellen und mit der iM1 großartige Sounds performen. Auch ein Bildschirm mit einer virtuellen Pianotastatur und das von der KORG Gadget App bekannte „Smart Keyboard“ sind verfügbar, mit dem man eine für den Song geeignete Skala festlegen und Akkorde mit nur einem Finger spielen kann.

MIDI Keyboard anschließen und iM1 als externes Soundmodul einsetzen

Wer den iM1 nicht nur als eigenständiges Gerät genießen möchte, kann sie via Lightning Adapter mit einem MIDI Keyboard* (separat erhältlich) verbinden und als externes Soundmodul spielen. Während der original M1 eher mühsam zu transportieren war, lässt sich das noch leistungsstärkere Workstation-Soundmodul als Teil eines iPad-basierten kompakten und leichten Mobilsystems in einer Hand mitnehmen. Noch mehr Komfort bietet „Bluetooth MIDI“, die neueste iOS 8 Technologie, die drahtlose Verbindungen zu einem Bluetooth-fähigen Controller erlaubt.

*: KORG USB MIDI-kompatible Geräte, die man mit einem iPad verbinden kann (Stand Mai 2015): microKEY (mit 25, 37 oder 61 Tasten), nanoKEY2, taktile, TRITON taktile
 

Songproduktionen im Team mit KORG Gadget und GarageBand

Der iM1 arbeitet nahtlos mit KORG Gadget zusammen – jener DAW-Software für Musikproduktionen, die zur Best App 2014 des App Store gewählt wurde. Sind beide Apps installiert, kann man den iM1 als Soundmodul in KORG Gadget integrieren und die mit ihr erstellten Program Sounds für eigene Songproduktionen nutzen. Die breite Palette an iM1 Genres in Kombination mit dem profilierten Gadget-Soundarsenal eröffnet ungeahnte musikalische Möglichkeiten. Auch für GarageBand ist der iM1 als Soundmodul einsetzbar, da sie Audiobus und Inter-App Audio unterstützt. Mit seinem praktischen und variablen Soundset kann der iM1 das kreative Fundament für beide Musikproduktionsumgebungen legen.

Kompatibel mit der KORG Legacy Collection

Die Möglichkeiten zum Datenaustausch sind vielfältig. Mit dem iM1 erstellte Sounds lassen sich vom iPad via iTunes zu einem Mac/PC übertragen. Wenn Sie den KORG Legacy Collection M1 besitzen, können Sie diese Sounds in Ableton Live, Apple Logic, FL Studio, Cubase oder anderen DAWs verwenden. Es besteht völlige Datenkompatibilität zwischen der KORG Legacy Collection M1 und dem originalen M1. Man kann also Daten im System Exclusive-Format zum oder vom PC transferieren und diese mit dem eigentlichen M1 austauschen oder Sounds mit dem iM1, der KORG Legacy Collection M1 und dem originalen M1 teilen. Wer einen  M1 besitzt, kann die vertrauten Sounds nun auch auf dem iM1 spielen. Das Beste aus beiden Welten im freien Dialog.

PRODUKTE


  • KORG Gadget for iPad

    Die ultimative mobile Synthsammlung auf Ihrem iPad
    Das komplette Music Production Studio
    HIER


  • KORG Legacy Collection

    Legendäre KORG Synthesizer
    Das ultimative Paket mit virtuellen Instrumenten
    HIER


  • microKEY-25

    Tragbares MIDI Keyboard mit exzellentem Spielgefühl
    HIER


  • nanoKEY2

    Technologie trifft innovatives Design
    25-Tasten USB-MIDI Keyboard
    HIER


  • taktile-25

    Ein Controller voller Inspirationen
    HIER

KORG App's neuester Newsletter!

Registrieren Sie sich, um alle Neuigkeiten als einer der ersten zu erfahren. 

KORG iM1 for iPad ist erhältlich im App Store.