0123456789
list icon
list icon

ZERO8

Dieses Produkt ist nicht mehr erhältlich!

Teilen

ZERO8

LIVE CONTROL CONSOLE

Support

Mehr Infos

FireWire für Audio und MIDI

Der Eingangswahlschalter kann ebenso auf Audio gesetzt werden, um über die FireWire-Schnittstelle maximale acht Stereo-Signale gleichzeitig auf die Kanalzüge des ZERO8 zu verteilen. Über FireWire lassen sich die Steuerelemente des ZERO8 als Controller nutzen. Dazu kann der Eingang auf MIDI geschaltet werden, wodurch zwar die Steuerelemente Controller-Daten senden, das Audio-Signal im Kanal aber nicht stumm geschaltet wird. In der Hybrid-Stellung Audio+MIDI durchläuft das Audio-Signal noch immer den internen EQ des ZERO8, die rechten Bedienelemente des Kanalzugs dienen aber nur noch der Fernsteuerung. Der Zero8 ist zusätzlich von Native Instruments zertifiziert für die Software Traktor Scratch.

EQ-Vielfalt

Der „EQ Selector“ ist geradezu revolutionär, beruht er doch auf elf wählbaren Simulationstypen. Die gebotenen Modelle eignen sich nicht nur zum herkömmlichen „Entzerren“, sondern lassen sich kreativ nutzen. Hier findet man so außergewöhnliche EQ-Typen wie zum Beispiel einen „Isolator, die für jeden Kanal separat aktiviert werden können. Der ZERO8 bietet eine flexible EQ-Einheit in jedem einzelnen Kanal.

Alle Effekte, die man sich wünscht

Ein ganz besonderer Vorteil der ZERO-Serie ist das leistungsfähige Effektsystem. Der achtkanalige ZERO8 ist mit einem Send-, einem frei zuweisbaren Channel-Insert- und einem Master-Insert-Effekt bestückt. Der ZERO8 verfügt über 39 volleditierbare Send-Effektprogramme mit maximal acht Parametern. Hier finden sich klassische Effekte wie Hallräume und Bandechos aber auch Exoten wie Decimator oder Looper. Die 111 Insert-Effektprogramme teilen sich in 72 Programme, die wie bei KORGs KAOSS PAD mit der Fingerspitze auf dem TouchView-Display bearbeitet werden, und den gleichen 39 voll-editierbaren Effektprogramme des Send-Wegs.

KAOSS-mäßig effektiv und übersichtlich

Der ZERO8 enthält ein berührungsempfindliches Display, das wie beim KAOSS PAD für Echtzeiteingriffe in das Sound-Geschehen verwendet werden kann. So können Sie die Effekte nach Herzenslust verbiegen und sich dabei an den im Display angezeigten Grafiken orientieren. Mit dem berührungsempfindlichen Display kann man außerdem MIDI-Daten senden und System-Einstellungen vornehmen, indem man die Parameter einfach mit der Fingerspitze anwählt – hier ist intuitives Arbeiten angesagt.

Das TouchView-Display dient daneben auch der Darstellung des BPM-Counters, der vom Master oder einzelnen Kanälen die Track-Geschwindigkeit ermitteln kann. Zusätzlich lassen sich hier übersichtlich die Mixer-Outputs an die FireWire-Schnittstelle konfigurieren sowie die MIDI-Controller-Belegungen editieren. Sogar die die Fader-Kurven können hier eingesehen werden wie auch die Auswahl der EQ-Modelle der Channels.

Genialer MIDI-Controller

Mit Hilfe der Software ZERO Edit können Sie den Fadern, Reglern, Datenreglern mit Schaltfunktion, Tastern, Schaltern und sogar dem X–Y-Pad die gewünschten MIDI-Befehle zuordnen. Der ZERO8 verfügt über die unglaubliche Anzahl von 179 möglichen MIDI-Control-Sendern. Damit lässt sich der ZERO-Mixer genauso für die Kontrolle von Soft-Synthesizern wie auch DAWs, Effektprozessoren, usw. nutzen. Die Zuordnung kann für jeden Mixerkanal separat vorgenommen werden, so dass man nur Kanäle für die MIDI-Steuerung „opfert‿, die für Audiosignale nicht benötigt werden.

Professionelle Verarbeitung

Dank zweier Schienen ist der Crossfader des ZERO8 so robust, dass er den heftigsten Gefechtseifer hervorragend besteht. Das Gehäuse ist robust aus einer Aluminiumlegierung und Stahl gefertigt und somit extrem haltbar und widerstandsfähig. Die Steuerelemente können in zwei Farben leuchten (eine für Audio, die andere für MIDI) und geben so selbst an finsteren Orten totalen Durchblick.