0123456789
list icon
list icon

volca drum volca drum

169 €

Empfohlener Verkaufspreis (inkl. 19% MwSt.)

SoundCloud

Teilen

Der Drum Synth, der die Sound Welt verändert
volca drum erweitert die volca Produktlinie um einen einzigartigen Drum Synth.

Ob analog, PCM oder FM, die volca-Serie begeistert mit grandiosen Sounds in unkomplizierten Instrumenten. Jetzt wurde die Serie durch eine neue Rhythm Machine mit völlig anderem Klangcharakter ergänzt: Der volca drum Digital Percussion Synthesizer.

Hierbei wird eine einfache Trigger-Wellenform mittels Wave Folder und Overdrive um vielfältige Obertöne und Distortion angereichert und anschließend mit einem Waveguide-Resonator-Effekt zum Leben erweckt. Die 6-teilige DSP Synth Engine wurde völlig anders konzipiert als herkömmliche Drum Machines und erzeugt eine breite Palette an grundverschiedenen Sounds, die sich natürlich auch mit dem volca-typischen Sequencer spielen lassen.

Durch seine markanten Sounds frischt der Drum Synth alle Rhythmen auf und verändert Produktionen auf revolutionäre Weise.

volca drum - Einleitungsvideo

volca drum - Einleitungsvideo

volca drum - Eigenschaften

Vielseitige Soundvariationen

Digitaler Percussionsynth mit 6-Part- x 2-Layer-Struktur

Bei dem Begriff „digital“ denkt man meistens an Bassdrums, Snaredrums, Becken oder andere auf PCM-Samples basierende Sounds. Der volca drum hingegen erzeugt seine Drumsounds durch DSP-basiertes Analog Modeling und Oszillator-Wellenformen wie Sinus, Sägezahn und Rauschen. Indem man diese Wellenformen verschiedenartig modifiziert, lassen sich viele realistische und auch spannende, unkonventionelle Percussionsounds erzeugen, die nicht auf Drums beschränkt sind.

Jeder der 6 Parts besitzt 2 Layer und unterliegt keinerlei Regeln oder Einschränkungen. Alle Parts haben die gleiche Spezifikation und können frei für Bassdrum, Becken usw. genutzt werden. Man kann diesen 6 Parts beliebig neue Sounds zuweisen, ohne die Konventionen eines Drumsets beachten zu müssen. Ein Kit besteht aus diesen 6 zugewiesenen Parts sowie den Effekteinstellungen des Waveguide Resonator und kann in einem der 16 internen Speicherplätze gesichert werden (ab Werk sind 10 Kits vorprogrammiert).

Neu entwickelte DSP Engine mit markanten Sounds

Jeder Part besteht aus zwei Layern. Für jedes Layer kann man einen von 5 Wellenformtypen wie Sinus, Sägezahn und HPF Noise sowie 3-Pitch-Modulator- und Amp-EG-Typen wählen, die jeweils für Drumsounds optimiert wurden. Die Layer-Parameter sind entweder einzeln oder gleichzeitig editierbar, wobei man mit zwei Layern auch den gleichen Sound erzeugen und somit stark verdichten kann.

Die generierte Trigger-Wellenform lässt sich weiter anpassen, indem man sie durch Bit-Reduktion rauer gestaltet, durch Variieren der Wave Folder-Tiefe komplexe Obertöne hinzufügt oder mit Overdrive den Distortion-Anteil regelt. Auf diese Weise entstehen neuartige, markante Klänge mit einer Sound Engine, deren Struktur sich stark von einer typischen Drum Machine unterscheidet.

Ist der Sound einmal festgelegt, kann man die Balance der Parts feinjustieren, indem man das Timing der Steps, das Panning, das Gain vor dem Mixing und die Effect Sends modifiziert.

Waveguide Resonator für dichte Resonanzen

Der Waveguide Resonator der Effektsektion basiert auf Physical Modeling und fügt dem Sound mitschwingende Frequenzen hinzu. Es stehen zwei Waveguide-Typen zur Wahl: „Tube“ führt die Resonanz eines zylinderförmigen Objekts, etwa einer Trommel oder langen Röhre, herbei, während „Strings“ die metallische Resonanz einer Saite generiert. Mit den drei Reglern in der Mitte des Bedienfelds lässt sich DECAY (Bedämpfung), BODY (Klangeigenschaft) und TUNE (Tonhöhe) steuern. Bei niedrigeren TUNE-Werten wird eine Art Delay erzeugt. Man kann diese Regler nicht nur beim Sound Design, sondern auch bei Live Performances nutzen.

Weiterentwickelter volca sequencer

16-Step-Sequencer mit umfassender Parameterautomation

Der 16-Step-Sequencer eignet sich hervorragend zum Improvisieren. Mit den 16 Tastern, die jeweils einem der 16 Steps entsprechen, lassen sich mühelos Pattern erzeugen. Neben Step Recording werden auch Echtzeit-Aufnahmen unterstützt, bei denen man ein Pattern in einem Playback Loop allmählich aufbaut. Mit der Pattern-Chain-Funktion kann man sogar mehrere Sequenz-Pattern nacheinander abspielen und so maximal 16 Sequenzen zu Pattern mit 256 Steps verbinden.

Wer nicht nur einfach Drum Pattern abspielen will, kann seine Regleraktionen während der Echtzeitaufnahme mit der Motion-Sequence-Funktion aufzeichnen und bei der Wiedergabe reproduzieren. Insgesamt sind 69 verschiedene Parameter speicherbar. Dies ist nicht nur beim Erstellen von Pattern nützlich, sondern kann auch Live Performances deutlich mehr Originalität verleihen. Bis zu 16 Sequence-Programme (16-Step-Sequencer-Pattern, gespeicherte Motion-Sequences, Kit-Nummer) sind intern speicherbar.
 

ACTIVE STEP zum Überspringen und Ersetzen von Steps

Mit der Active-Step-Funktion lassen sich Steps während der Sequence-Wiedergabe überspringen. So kann man „Short Loop“-Effekte, unregelmäßige Rhythmen oder sogar Polyrhythmen erzeugen, indem man pro Part unterschiedliche Einstellungen verwendet. Die Step-Jump-Funktion springt zum Step des Tasters, den man während der Sequence-Wiedergabe drückt. Indem man diese Funktionen zum Editieren in Echtzeit nutzt, kann man vom Moment inspirierte, dynamische Performances kreieren.

Slice-Funktion zum Erzeugen von Drum Rolls

Die Step-Slice-Funktion erzeugt variable Drum Rolls. Mit einem Drehregler kann man die Anzahl an Slices ändern und in der Mitte oder am Ende eines Pattern einen ausgefeilten Drum Roll als Höhepunkt von Songs oder Performances einfügen.

Accent-Funktion mit 16 Abstufungen

Akzente lassen sich zur Betonung bestimmter Beats eines Steps nicht nur ein- und ausschalten, sondern in 16 Abstufungen setzen, um Grooves und rhythmische Nuancen herauszuarbeiten.

Praktische Choke-Funktion zum Gruppieren von Parts

Die Choke-Funktion setzt Prioritäten bei gleichartigen Parts einer Drum Machine, wenn diese gleichzeitig gespielt werden. Ist die Choke-Funktion beispielsweise bei der offenen und geschlossenen HiHat aktiviert, erklingt immer nur jeweils der HiHat-Part mit der niedrigsten Nummer.

Zwei Randomize-Funktionen befeuern die Inspiration

Mit den beiden Randomize-Funktionen kann man den Sound (Layer) eines gewählten Einzelparts zufällig ändern oder Steps, Slices, Accents und Active-Step-Einstellungen eines gewählten Einzelparts zufällig variieren. So kann man während einer Performance überraschende Änderungen und Entwicklungen in Sounds und Pattern einbauen.

Neues Design mit Spezial-LCD

Das Aluminium-Bedienfeld wurde mit einem Ätzverfahren bearbeitet und strahlt mit eingraviertem Text und feinen Linien eine hohe Wertigkeit aus. Auch ein Spezial-LCD zählt zu den Neuerungen der volca-Serie. Das helle Display ist sehr gut lesbar und stellt komplexe Einstellungen grafisch dar, wodurch man die Zusammenhänge sofort versteht und den volca drum im Handumdrehen bedienen lernt.

Synchronisierte Performance mit anderen volcas, electribes und DAWs

Über die Sync-Buchse zum Anschließen von Korg Groove Machines kann man den volca drum mit anderen Geräten der volca-Serie, einer electribe oder einem SQ-1 verbinden und die Wiedergabe via Sequencer synchronisieren. Über die standard MIDI-IN-Buchse ist der volca drum sogar als Soundmodul für eine DAW einsetzbar.

Flexibel und überall spielbereit

Mit seinem integrierten Lautsprecher ist der kompakte, handliche, batteriebetriebene volca drum leicht zu transportieren und jederzeit überall spielbereit.

Kostenloses Software Bundle

Der volca nubass wird mit einer umfangreichen Auswahl an Musiksoftware ausgeliefert, darunter auch das Programm „OZONE Elements“ von iZotope, mit dem sich Songs nicht nur erstellen, sondern auch mittels „AI“ mastern lassen, die Software „Skoove“, die Ihnen helfen kann, Ihre spielerischen Keyboard-Fähigkeiten zu erweitern sowie die DAW „Reason Lite“ und verschiedene Software Instrumente von KORG und anderen Herstellern. Anders ausgedrüeckt bedeutet das, dass Sie im gleichen Moment, in dem Sie Ihren Synthesizer zum ersten Mal verwenden, bereits über eine große Auswahl professioneller Software-Tools verfügen, mit denen Sie Ihre Musik auf das nächste Level heben können.

Software für Mac- und Windows-Systeme

  • KORG Collection - M1 Le (Synthesizer Soundmodul)

  • UVI Digital Synsations (Synthesizer Soundmodul)

  • AAS Ultra Analog Session (Synthesizer Soundmodul)

  • AAS Strum Session (Sound Modul für Akustik-Gitarrenklänge)

  • AAS Lounge Lizard Session (E-Piano Soundmodul)

  • Propellerhead Reason Lite (DAW für Musikproduktion)

  • Skoove free 3 month trial of Skoove Premium ( Online Klavierunterricht)

  • KORG Gadget Le for Mac (DAW für Musikproduktion)

  • iZOTOPE Ozone Elements (Audio Mastering Plug-in Software)

Zubehör

SEQUENZ CB-4VOLCA

Hard-shell case für bis zu 4 volcas.

SEQUENZ CC-VOLCA

Praktisches Case für die komplette KORG volca serie.

SEQUENZ volca rack

Rack stand for up to 4 volcas.