0123456789
list icon
list icon

MW-2408/1608 MW-2408/1608

MW-2408: 1.449,00 €
MW-1608: 1.249,00 €

Empfohlener Verkaufspreis (inkl. 19% Mwst.)


Händlersuche

Teilen

MW-2408/1608

HYBRID ANALOG/DIGITAL MIXER

Unterstützung für Ihren Einkauf

Support

Mehr Infos

Verwandte Produkte

Nicht nur der Klang ist ausschlaggebend. Ein Mixer muss auch intuitiv bedienbar sein.

KORG hat sich mit zwei Koryphäen des Mixer-Designs – Greg Mackie und Peter Watts – für die Entwicklung von hybrid-analogen Mini-Konsolen zusammengetan, mit denen die Kombination aus gutem Sound und einfacher Bedienung zusammenkommen. Sowohl die 24- als auch die 16-Kanal-Ausführung bieten einen schnörkellosen, analogen Bedienkomfort, um live blitzschnell eingreifen zu können. Der Sound ist vollendet und die Zusatzfunktionen voll und ganz auf Musiker zugeschnitten. Die verwendete Digital-Technik ist ebenfalls vom Feinsten.

  • Hybrid-Ansatz entwickelt in Zusammenarbeit mit den Designer-Legenden Greg Mackie und Peter Watts.
  • 24 x 8 x 2- und 16 x 8 x 2-Ausführungen mit intuitiver Bedienung und vielen genialen Ideen, perfekt für den unkomplizierten Live-Einsatz.
  • Von Peter Watts entwickelte HiVolt-Mikrofonvorverstärker mit einer höheren Aussteuerungsreserve als alle anderen Analog- und Digital-Mixer in diesem Preissegment.
  • Einzigartige „Musician’s Phones“-Monitorsektion für die Anhebung des Abhörpegels zweier Musiker ohne Einfluss auf die AUX- bzw. MAIN-Abmischung.
  • Die einzigen Mixer in diesem Preissegment mit Mute-Gruppen für die schnelle Zu- und Stummschaltung mehrerer Kanäle.
  • Echte 8-Bus-Konfiguration – perfekt für Aufnahmen und Live-Abmischungen mit einem SoundLink bzw. mehrere Programmteile. Das eignet sich auch für Theaterproduktionen.
  • Der berühmte Ein-Regler-Kompressor in Studioqualität von Peter Watts auf allen Mikrofonkanälen.
  • Zahlreiche praktische Schmankerl: Beste Rückkopplungsunterdrückung in dieser Klasse, XLR-Buchsen für die Lautsprecherausgänge, 31-Band-Spectrum Analyzer und optimiertes „Break“-System.
  • 20 unerreichte Digital-Effekte von Korg in 32-Bit-Qualität: Jeweils 10 simultan mit speicherbaren Einstellungen.
  • Hochwertige Komponenten: A/D- und D/A-Wandler von Velvet Sound™, butterweiche Fader mit langem Regelweg und Drehregler von ALPS®.

Gelungene Zusammenarbeit mit den Designer-Legenden Greg Mackie und Peter Watts

Auf den ersten Blick sehen die SoundLink-Mixer aus wie herkömmliche 16- und 24-Kanal-Mixer. Sobald man aber mit einem SoundLink arbeitet, entdeckt man auf Anhieb Features und Ideen, auf die nur Greg Mackie kommt und die anderswo schmerzlich fehlen. Man spürt sofort, dass Peter Watts viel von seiner Erfahrung bezüglich der Entwicklung der Trident-Mischpulte und unzähliger High-End-Studioprozessoren sowie Vorverstärker in dieses Pult hat einfließen lassen. Greg Mackie hat nicht nur Mischpulte entwickelt, sondern verwendet sie auch seit über 40 Jahren. Das hatte wiederum einen positiven Effekt auf seine Entwicklungsarbeit. Viele seiner Ideen finden sich in diesen SoundLink-Mixern wieder.

Bewiesen: Ein niedriger Rauschpegel kann mit einer hohen Aussteuerungsreserve einhergehen

Alben, die Geschichte geschrieben haben, wie das „White Album“, „Rated R“ von Rihanna, „Loud“, „Goodbye Yellow Brick Road“ u.v.a. wurden mit einer legendären Trident-Konsole abgemischt. Peter Watts hatte seinerzeit einen großen Einfluss auf die Trident-Technologie und versteht es bis heute, Vorverstärker und Klangregelungen fett und warm klingen zu lassen, ohne die Dynamik der Eingangssignale anzutasten. Die HiVolt-Mikrofonvorverstärker bieten eine weitaus höhere Aussteuerungsreserve als andere analoge oder digitale Mixer in diesem Preissegment. Das ist der internen 16,5V-Spannung (selbst bei Stereo-Kanälen) zu verdanken. Alle Signale glänzen mit einer erstaunlichen Wärme und Musikalität.

Die SoundLink-Pulte wurden von Musikern entwickelt

Als einzige Mischpulte in ihrem Preissegment bieten sie sogar Mute-Gruppen. So kann man im Handumdrehen unterschiedliche Kanalkombinationen aktivieren. Das ist praktisch für aufeinanderfolgende Bands, einzelne Songs, akustische Solo-Einlagen, Schlagzeugsoli oder Veranstaltungen mit Chören, Solo-rednern oder kleineren Orchestern. Es stehen bis zu vier programmierbare und aktivierbare Gruppen zur Verfügung.

Exklusive Funktionen

Manche Musiker und Sänger möchten sich selbst im In-Ear-Mix oder Monitor lauter hören als die anderen Musiker der Band. Mit anderen Mixern kann man diesen Wunsch nur selten erfüllen. Die „Musician’s Phone“-Funktion der SoundLinks erlaubt das Anheben und Absenken der kompletten Stereo-Summe im eigenen Monitor-Mix und das mit nur einem Regler. Statt den Summen-Mix zu ändern oder einen Bus zu opfern, können Sie mit zwei „More Me“-Reglern ebenso viele Künstler glücklich machen. Das gibt es nur bei den SoundLink-Mixern!

Nicht irgendwelche Effekte – KORG-Effekte

Die SoundLink-Pulte enthalten statt eines generischen Effektpakets einen Korg-Chip mit den besten Effekten des Hauses: Satte 24 Digital-Effekte in Bundesliga-Qualität. Für die 6 Reverb-Effekte steht jeweils eine „WARM“-Alternative zur Verfügung. Künstler mit Korg-Erfahrung werden Ihnen bestätigen, dass dies eine brillante Idee ist. Die Parameter aller Effekte können editiert, gespeichert, geladen und mit einem optionalen Fußtaster ein- und ausgeschaltet werden. Außerdem bieten die Pulte Signalgeneratoren, die im Zusammenspiel mit dem 24-Band-Spektrumanalysator genutzt werden können – auch das bieten in diesem Preissegment nur die SoundLinks.

DSPs in Studioqualität für unterwegs

Wahrscheinlich haben Sie sich auch schon einmal über digitale Effekte geärgert, für deren Bedienung man durch unzählige Display-Seiten waten muss. Die SoundLink-Mixer bieten eine übersichtliche Möglichkeit die Effekte komfortabel zu bedienen. Für den EQ und andere Funktionen stehen separate L/R-, AUX 1- und AUX 2-Zuordnungstaster zur Verfügung, damit allzeit die gewünschten Signale bearbeitet werden. Der Limiter, Kompressor und das Noise Gate der SoundLink-Mixer arbeiten höchst effizient, ohne jemals hart oder aufdringlich zu wirken. Selbstverständlich können ihre Einstellungen gespeichert werden. Auf der Grundlage des 31-Band-Spektrumanalysators hilft unser 31-/9-Band „ParaGraphic“-EQ beim Ausbügeln von Akustikproblemen – welcher andere Kompaktmixer kann das schon?

Geliefert mit leistungsfähiger Musik-Software

Im Lieferumfang des SoundLink MW 2408/1608 ist die leistungsfähige „RX Elements“ Software von iZotope enthalten. Sie umfasst mehrere Funktionen für die Frequenzkorrektur, Reparatur- und Balance-Änderung gleich welcher Aufnahmen, was für den Live-Einsatz eines SoundLink-Mixers von unschätzbarem Wert sein kann.

Downloaden - so geht´s

Gehen Sie auf die KORG Bundle Software-Website und geben Sie den Code ein, der Ihrem SoundLink-Mixer beiliegt. Im Anschluss erhalten Sie einen Download-Code für „iZotope RX 7 Elements“. Diesen Code können Sie auf der iZotope-Website eingeben, um sich die Software final dann dort herunterzuladen.

* Bitte beachten Sie: Technischen Support für diese Software bekommen Sie ausschließlich bei iZotope!

Über iZotope

iZotope wurde 2001 in Cambridge, Massachusetts gegründet und genießt als Anbieter unzähliger Software-Produkte – allen voran „Ozone“, der vielfach ausgezeichneten Mastering-Suite– weltweit hohes Ansehen. Mehr Informationen erhalten Sie auf der iZotope Website.