0123456789
list icon
list icon

minilogue minilogue

629 €

Empfohlener Verkaufspreis (inkl. 19% MwSt.)

SoundCloud

Teilen

 Polyphoner Analog-Synthesizer – und noch viel mehr.

Mit neu entwickelten analogen Synthesizerschaltungen präsentiert sich der minilogue als voll programmierbarer polyphoner Synthesizer zum Schnäppchenpreis – da muss man als Musiker einfach „Ja bitte“ sagen! Mit dem minilogue lassen sich herrlich fette Sounds erzielen, die nur mit einer analogen Klangerzeugung möglich sind. Falls die Ideen nicht spontan aus Ihnen hervorsprudeln, können Sie Ihrer Inspiration mit dem polyphonen Step- und Motion-Sequenzer, dem von einem Bandecho inspirierten Delay-Effekt, unzähligen Funktionen für die Klangverbiegung und Filteroptionen auf die Sprünge helfen. Bei Bedarf zeigt die Oszilloskopfunktion die jeweils erzeugte Wellenform im Display an. Fest steht jedenfalls, dass der Spaßfaktor und die Leistungsfähigkeit des minilogue kaum noch zu überbieten sind. Nennen wir ihn daher einfach den Beginn einer neuen Analog-Generation für Musiker aller Couleur.

minilogue - Analogue. Rebooted.

minilogue - Let Your Voices Be Heard

minilogue - Introduction by Chief Engineer

  • Flexibler, leistungsfähiger und vierstimmig polyphoner Synthesizer
  • Komplett programmierbar, 200 Speicher (100 Sounds ab Werk)
  • Voice-Modi für die flexible Verwendung der 4 Stimmen
  • Automatisierbarer 16-Step-Sequenzer für polyphone Phrasen und dynamische Einstellungsänderungen
  • Die Oszilloskopfunktion zeigt die erzeugte Wellenform an
  • Elegantes Bedienfeld aus robustem Aluminium, im Chassis verankerte Potis, Regler mit Gummibeschichtung und Rückwand aus echtem Holz
  • MIDI, USB–MIDI und Audio Sync für alle erdenklichen Studio- und Live-Anwendungen, darunter die Direktsynchronisation mit SQ1, volca, electribe usw.

Durch und durch analoger Sound

Die verwendeten Synthesizerschaltungen wurden extra für den minilogue entwickelt und heben sich deutlich von der grauen Masse ab. Erstmals in diesem Segment ist die Klangerzeugung nämlich vierstimmig polyphon und kann intuitiv programmiert und beeinflusst werden. Sowohl live als auch im Studio wird sich der minilogue ein ums andere Mal als analoger Retter in der Not erweisen, um den Songs mit fetten Synthiparts das Sahnehäubchen aufzusetzen.

Der Aufbau erfüllt alle diesbezüglichen Anforderungen: 2x VCO, 1x VCF, 2x EG, 1x VCA und 1x LFO. Der Obertongehalt der im minilogue verbauten Oszillatoren kann ausgiebig variiert werden, damit jeder Sound wie aus dem Ei gepellt wirkt. Selbstverständlich bietet der minilogue auch die obligatorischen Modulationsmöglichkeiten wie Cross Modulation, Oscillator Sync und Ringmodulation sowie einen Delay-Effekt mit Hochpassfilter. Wie alle legendären Analog-Synthesizer bringt der minilogue flexible Programmiermöglichkeiten und eine breite Sound-Palette an den Start.

Polyphonie und Presets – Perfekt

Im Gegensatz zu anderen Analog-Synthis in seiner Preisklasse bietet der minilogue eindrucksvolle 200 Speicherplätze. In den Werks-Presets finden Sie bereits eine eminent brauchbare Auswahl fetter Bässe, breiter Pad-Sounds, durchsetzungsfähiger Solo-Sounds und jede Menge Atmo-Klänge. Und keine Panik, wenn Sie nicht mit einem Analog-Synthi groß geworden sind – heutzutage erstellen viele Musiker ihre Sounds durch Anwandeln eines ähnlichen Klangs. Es lohnt sich aber dennoch, einfach mal zu experimentieren – wenn Ihnen die Ergebnisse gefallen, können Sie sie in den 200 Speichern des minilogue sichern. Ab Werk stehen 100 Sounds zur Verfügung, die überschrieben werden können. Wenn Sie das lieber nicht tun, wählen Sie einfach einen der 100 noch freien Speicherplätze für Ihre eigenen Kreationen. Die Speicher enthalten auch jeweils eine Step-Sequenz und die Delay-Einstellungen.

Darüberhinaus lassen sich selbst erstellte Sounds mit dem kostenlosen minilogue Sound Librarian Tool verwalten und auf einem Computer sichern.

8 Voice-Modi

Mit den Voice-Modi legt man fest, wie die 4 Polyphoniestimmen verwendet werden: Zum Spielen vierstimmiger Akkorde, als Layer für megafette Bass-und Solo-Sounds, für oktavierte Bassexplosionen oder für gestaffelte Notensalven.

POLY - Erlaubt das Spielen vierstimmiger Akkorde
DUO - Zwei Polyphoniestimmen im Unisono-Betrieb
UNISON - Alle vier Polyphoniestimmen im Unisono-Betrieb
MONO - Monophone Parts mit Suboszillator
CHORD - Spielen automatischer Akkorde
DELAY - Die Stimmen 2 ~ 4 werden nach der 1. Stimme verzögert ausgegeben (Staffelung)
ARP - Arpeggiophrasen von bis zu vier Stimmen
SIDE CHAIN - Beim Spielen einer weiteren Note wird die Lautstärke der vorigen abgesenkt (Ducking)

Step-Sequenzer mit 16 Schritten

Mit dem intuitiv bedienbaren Step-Sequenzer lassen sich nicht nur Phrasen, sondern auch bis zu 16 Einstellungsänderungen programmieren. Der minilogue unterstützt sowohl Echtzeitaufzeichnungen mit Overdubs als auch die Schritt-für-Schritt-Programmierung komplexer Phrasen, die garantiert Leben in die Bude bringen.

Oszilloskop für die visuelle Wellenformdarstellung

Während der Sound-Verbiegung zeigt das OLED-Display die sich daraus ergebende Wellenform an. Das hilft Ihnen nicht nur dabei, die Wirkung der einzelnen Parameter zu begreifen, sondern hat auch durchaus Unterhaltungswert. Jedenfalls gab es das auf einem Analog-Synthesizer noch nie.

Unkaputtbar

Das formschöne sandgestrahlte Bedienfeld aus 2mm dicken Aluminium, die Potis mit Metallachsen, die im Chassis verankerten Potigehäuse und die Regler mit Gummibeschichtung verleihen dem minilogue einen wertigen und robusten Look.

Synchronisation mit Groove-Maschinen

Außer MIDI-Buchsen bietet der minilogue SYNC-Anschlüsse für die Verbindung mit anderen Groove-Maschinen von Korg wie der volca- oder electribe-Serie bzw. einem SQ-1. So sind Sie sicher, dass alle Phrasen und Parts perfekt im Gleichschritt grooven.

Preisgekröntes Design

KORG minilogue: Ausgezeichnet mit dem Red Dot Award für Produktdesign 2017

Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen organisiert und ist seit 1955 einer der größten Designwettbewerbe der Welt.

Auch 2017 hat die Jury aus rund 40 unabhängigen Designern, Design Professoren und Fachjournalisten jedes einzelne Produkt getestet, diskutiert und bewertet. An dem Wettbewerb nahmen dieses Jahr mehr als 5.500 Produkte aus 54 Ländern teil.
 

Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen organisiert und ist seit 1955 einer der größten Designwettbewerbe der Welt.

Auch 2017 hat die Jury aus rund 40 unabhängigen Designern, Design Professoren und Fachjournalisten jedes einzelne Produkt getestet, diskutiert und bewertet. An dem Wettbewerb nahmen dieses Jahr mehr als 5.500 Produkte aus 54 Ländern teil.

www.red-dot.org - See more at: http://www.korg.com/de/news/2017/0403/#sthash.1OjR0FKt.dpuf
Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen organisiert und ist seit 1955 einer der größten Designwettbewerbe der Welt.

Auch 2017 hat die Jury aus rund 40 unabhängigen Designern, Design Professoren und Fachjournalisten jedes einzelne Produkt getestet, diskutiert und bewertet. An dem Wettbewerb nahmen dieses Jahr mehr als 5.500 Produkte aus 54 Ländern teil.

www.red-dot.org - See more at: http://www.korg.com/de/news/2017/0403/#sthash.1OjR0FKt.dpuf
KORG minilogue wird mit dem Red Dot Award für Produktdesign ausgezeichnet - See more at: http://www.korg.com/de/news/2017/0403/#sthash.1OjR0FKt.dpuf
KORG minilogue wird mit dem Red Dot Award für Produktdesign ausgezeichnet - See more at: http://www.korg.com/de/news/2017/0403/#sthash.1OjR0FKt.dpuf

ARTISTS


  • Jimmy Edgar

    "The minilogue is fun and easy, which is sometimes overlooked in hardware. I want something I can generate musical sounds, and fast. Working on the presets was great, I breezed through a lot of different styles as the architecture isn’t so deep. I also like the OLED screen, as its 2016 so its appropriate that interfaces start improving."


  • Richard Devine

    "The minilogue has been an insane amount of fun to use. The interface is very easy and intuitive. I love its small portable size and 4 voice analog engine sounds incredible."

Noch mehr Analoges …


  • ARP ODYSSEY
    Der legendäre ARP Odyssey in kompakter Größe!
    Ein analoger Synthesizer mti dem sleben analogen Aufbau wie das Original aus den 70gern.


  • MS-20 mini
    Der klassische MS-20 nachgebaut in Mini-Größe! 
    1978er Originalschaltungen erwachen zu neuem Leben.


  • volca beats
    Heavy Beats mit massiven analogen Drumsounds und Electribe-basiertem Sequencer.